Ausflugsfahrt nach Wangerooge

Die autofreie Insel ist ca. 10 km lang, hat 1.045 Einwohner und drei markante Türme. Vom Hafen aus man fährt mit der Inselbahn durch Salzwiesen, vorbei am Wahrzeichen der Insel, dem Westturm, und dem neuen Leuchtturm. Der alte Leuchtturm wurde 1856 gebaut. Um ihn scharen sich heute die Inselh äuser des Dorfes. Vom Strandcafé ‚Pudding‘ aus hat man einen tollen Blick auf die vorbeifahrenden Ozean- Riesen. Lohnenswert ist auch der Besuch im Nationalparkhaus ‚Rosenhaus‘.

Auf der Rückfahrt steigen wieder die Gäste auf Spiekeroog zu.

Über Wangerooge:

Ca. 10 km lang, 1045 Einwohner, autofrei.Wangerooge entstand – wie alle 7 Ostfriesischen Inseln – aus Sandbänken, Resten der letzten Eiszeit und ist somit etwa 2000 Jahre alt.Urkundlich erwähnt wird „Wangeroch“ bereits 1217; im Jahr 1804 wurde die Insel zum Seebad.1856 wurde der erste Leuchtturm gebaut, um den sich das heutige Dorf bildete. Wangerooge besitzt mittlerweile drei Türme: den Westturm, in dem eine Jugendherberge untergebracht ist, den neuen Leuchtturm, der als Seezeichen dient und den alten Leuchtturm, in dem sich ein Museum befindet. Wangerooge verlagerte sich bedingt durch Meeresströmungen und Sturmfluten extrem nach Osten, starke Buhnenanlagen und Dünendeckwerke sorgen heute im Westen der Insel für die nötige Sicherung, ohne die diese Insel heute wohl nicht mehr vorhanden wäre. Die Schiffahrt von Harlesiel nach Wangerooge ist tideabhängig, Schiffahrt und Inselbahn werden von der Deutschen Bahn betrieben.

Fahrtdauer:

ab Bensersiel:     ca. 12,5 h
ab Langeoog:      ca. 11,5 h
Inselaufenthalt:  ca. 7,0 h

Preise:
6-15 Jahre:   17,00 €
ab 16 Jahre: 28,00 €