Direkt zum Inhalt
Aktuelle Meldungen
Liebe Langeoogerinnen und Langeooger,
Sie haben Fragen rund um Erlasse und Verfügungen zum Thema Corona? Brauchen Sie Hilfe und Unterstützung, beispielsweise beim Einkaufen? Wollen Sie gerne helfen, wissen aber nicht, wem?
Wir unterstützen Sie bei der Suche nach Antworten und Lösungen. Ab sofort sind wir unter der Telefonnummer 04972 693-168 für Sie da. Ihr Insulaner-Service-Team der Inselgemeinde Langeoog.
Selbstverständlich werden alle Anrufe diskret behandelt.        
Unterkunft suchen
Unterkunft suchen
Veranstaltungen suchen
Veranstaltung suchen
Suche
Suche
Ihre Suche
20 ab heute
Ihre aktuelle Auswahl:
ab heute 20
Anzahl der Gäste
Erwachsene
Kinder 0-12 Jahre
Ihre Suche
ab heute
Wählen Sie den Zeitraum aus in dem Sie Veranstaltungen suchen möchten.

Norddeutsche Küstenländer: Zugang zu Inseln
soll für Touristen unterbunden werden

Die Langeoog-Urlauber werden gebeten, die Insel zu verlassen. Die Güterversorgung bleibt weiterhin sichergestellt.

Liebe LangeoogerInnen, liebe Gäste,

folgende Meldung vom Land Niedersachsen ist erfolgt:
Die norddeutschen Küstenländer werden ab dem 16. März den Zugang für Touristen zu den Inseln in der Nord- und Ostsee unterbinden. Darauf haben sich Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, Ministerpräsident Daniel Günther und Ministerpräsident Stephan Weil am Sonntag verständigt. In Mecklenburg-Vorpommern werden diese Maßnahmen aufgrund der Größe der Inseln und der zahlreichen direkten Verbindungen aufs Festland schrittweise eingeführt.
Von den Zugangsbeschränkungen ausgenommen werden lediglich Personen, die ihren ersten Wohnsitz auf einer der Inseln haben oder zur Arbeit auf die Insel müssen bzw. von der Arbeit auf dem Festland zurückkehren. Die Versorgung der Inseln mit Gütern des täglichen Bedarfs wird weiterhin sichergestellt.
Grund für die Abriegelung ist, dass die Gesundheitssysteme der Inseln nicht auf eine größere Zahl von mit dem Coronavirus infizierten Menschen vorbereitet sind. Die Maßnahme dient damit sowohl dem Schutz der Inselbevölkerung als auch dem Schutz der Gäste. Insbesondere sind die Kapazitäten der Intensivmedizin auf den Inseln nicht auf schwere Erkrankungsverläufe ausgelegt.
Diese Anordnung wird durch verkehrsleitende Maßnahmen sichergestellt.
Urlauberinnen und Urlauber, die bereits auf einer der Inseln Quartier bezogen haben, werden gebeten, den Heimweg anzutreten.
Für den Tourismus auf dem Festland kündigten die Landesregierungen ebenfalls Regelungen an.
Es besteht kein Grund zu übereilten Reaktionen, alle Gäste werden geordnet abreisen können. Wir werden Ihnen auf diesem Wege und über Ihre Gastgeber zeitnah weitere Informationen zukommen lassen.

Ihre Bürgermeisterin Heike Horn

 

Ein Kommentar zur aktuellen Situation von Bürgermeisterin Heike Horn:

Ihr Browser kann dieses Tondokument nicht wiedergeben.
Es enthält eine Ansprache der Bürgermeisterin Sie können es unter diesem Link abrufen.

Langeoog-Fähre kurz vor dem Hafen