Erlebnisse

Seewärts
in die Dünen.
Ein Tag Langeoog.

Ursprünglichkeit liegt nur eine knappe Stunde vom Festland entfernt: Nordsee, echt und unverfälscht.
Hin und Weg!

Der perfekte Tag

Wer das Festland hinter sich lässt, hat das Beste der Nordsee vor sich. Weite Strände, wilde Dünenlandschaft und pure Natur. Mit jeder Umdrehung der Schiffsschraube auf der kurzen Überfahrt nähert sich der Tagesbesucher dieser einmaligen Meereslandschaft. 
Der Wasserturm, das Wahrzeichen Langeoogs
Man sieht ihn schon von Weitem: Der vermutlich berühmteste Langeooger ist über 100 Jahre alt – und 18 Meter hoch – Der Wasserturm ist das Wahrzeichen Langeoogs

Ob Badeausflug, lange Spaziergänge oder eine ausgiebige Fahrradtour von einem Ende der Insel zum anderen – ein Tagesausflug nach Langeoog ist ein Höhepunkt für jeden Nordseefan.

Blick aus der Inselbahn auf Langeooger Landschaft
Nach der Ankunft im Hafen von Langeoog steigen Sie um in die historische Inselbahn, die Sie in knapp sie­ben Minuten direkt bis zum Inselbahnhof von Langeoog befördert.

Langeoog ist die perfekte Insel für kleine und große Entdecker. Nach der Ankunft am Morgen geht es mit der Inselbahn direkt ins Dorf. Dort deckt man sich entweder mit allen Zutaten für ein Frühstück im Strandkorb ein oder stärkt sich in einem der gemütlichen Cafés. Anschließend geht es an den Strand zum Muscheln suchen, Sandburgen bauen oder Drachen steigen. Vom Dorf bis ans Wasser ist es nur ein kurzer Fußmarsch.

Hauptstrasse im Ortskern von Langeoog
Im Ortskern von Langeoog reihen sich gemütliche Terrassen vieler Cafés und Restaurants aneinander – das bunte Treiben genießt man hier am besten.

Wer nach so viel Spaß und Spiel am Strand wieder Hunger bekommt: In den Restaurants im Dorf stehen zur Mittagszeit typische Inselspezialitäten und lokale Fischgerichte auf der Speisekarte. Gut gestärkt geht es dann mit neuer Energie weiter – vielleicht ins Meerwasser-Erlebnisbad, bei einem Besuch vom Mini-Langeoog aus LEGO®-Steinen im Haus der Insel oder im Kinderspielhaus Spöölstuv.

Kutschfahrt auf Langeoog
Langeoog ist autofrei. Unser SUV hat nur 2 PS, aber eine klasse Aussicht

Wer stattdessen die Schönheiten der Insel ganz entspannt entdecken will, besteigt am Vormittag eine Kutsche – sie fahren z. B. vom Bahnhof ab ­– und lässt sich durch den Nationalpark Wattenmeer Richtung Osterhook zum Ausflugslokal Meierei ziehen, vorbei am Vogelwärterhaus und an der Melkhörndüne. In der Meierei sollte man als Stärkung auf jeden Fall leckere selbstgemachte Dickmilch mit Sanddornsaft probieren, bevor es wieder Richtung Inseldorf und zur Fähre geht.

LUST AUF LANGEOOG?
Auf Langeoog
beginnt der Urlaub mit der Anfahrt. 

An der Überfahrt mit einem Schiff führt kein Weg vorbei. Denn der Urlaub fängt nicht erst auf der Insel an – er beginnt bereits an Bord der schmucken Seebäderschiffe, die mehrmals täglich vom Fähranleger Bensersiel ablegen.
Die letzte Fähre fährt  meist um 17.30 Uhr zurück. Bis dahin gibt's eine Menge zu erleben.

Blick auf das Deck des Bäderschiffs Langeoog III
Jede Überfahrt kommt einer kleinen Kreuzfahrt gleich. Und mit jeder Minute kommt Langeoog näher.
Langeoogs natürlicher Strand mit schneeweißen, feinen Sand
Naturstrand, so weit das Auge blickt: Schon der Weg zum Strand ist auf Langeoog ein Naturerlebnis mit einem tollen Ausblick auf die beeindruckende Strandlandschaft.
Langeoog Strandatmosphäre
Der 14 km lange natürliche Strand mit seinem schneeweißen, feinen Sand ist und bleibt immer noch die Hauptattraktion von Langeoog.
Auf dem Weg zum Strand
Auf Langeoog ist jeder Atemzug einer Thalasso Anwendung. Diese Therapieform ist auf Langeoog allgegenwärtig. Mit ihrem typischen Reizklima bietet die Insel dafür die idealen Voraussetzungen.
Für Aktive

Einen Tag
lang 'Schnüstern'

Keine Haie – keine Autos. Dafür viel zu entdecken und zu erleben. Los geht’s.
Fahrräder am Wegesrand
Ein besonders schöner Weg führt vom Dorf durch das Wäldchen zum Hafen. Der ide­ale Ort, sich bei einer Tasse Tee und einem Stück Kuchen für die weitere Tour zu stärken.
INSELTOUR
ZU FUSS ODER MIT DEM RAD
Das gut ausgebaute und rund 35 Kilometer umfassende Rad­- und Wanderwegenetz ist wie dafür gemacht, die einzigartige Naturlandschaft der Insel mit dem Rad oder zu Fuß zu erkunden.
Fahrradfahrer im Pirolatal
Die beeindruckenden Dünenlandschaften des Pirolatals sind wie gemacht für Wanderungen und spannende Natur­beobachtungen.

Per Fahrrad lässt sich die Insel besonders gut erkunden. Zahlreiche Fahrradverleiher haben Räder für Groß und Klein im Angebot und geben Tipps für Entdeckungstouren auf den 35 km Rad- und Wanderwegen. Wer auf der Insel landet, leiht sich am besten direkt im Dorf ein Rad und startet seine Radtour, z.B. bis zum Osterhook. Zahlreiche Naturerlebnispunkte auf dem Weg wie etwa das Pirolatal laden zu einem Zwischenstopp ein.

 

Auch die Meierei lohnt einen Besuch – natürlich inklusive Dickmilch und Ostfriesentee. Weiter geht’s von dort bis zum Ostende der Insel, wo sich mit etwas Glück Seehunde beobachten lassen. Den Rückweg sollten Radler dann entspannt angehen lassen. Manchmal erschwert der Gegenwind das Radeln.

Nordic Beach Walking
Walk like a Nordic

Alle, die sich lieber am Strand bewegen wollen und bereits früh morgens auf der Insel ankommen, können am Sportstrand „Fit in den Tag“ starten. Dort wird ein vielfältiges Sportprogramm angeboten. Die Kurse sind auch für Tagesgäste im Kurbeitrag inklusive. Also einfach mitmachen und Spaß haben - ohne Voranmeldung. Kite- und Windsurfer steuern am besten direkt den Surfstrand und lassen sich mit Wind und Wellen treiben.

 

Gruppe beim Strandsport
Wer sich am liebsten an der frischen Luft austobt, ist beim Sportteam perfekt aufgehoben. Das große Strandsportprogramm für Groß und Klein ist sogar im Kurbeitrag enthalten.

Wer sich schließlich genügend ausgepowert hat, lässt sich im Kur- und Wellnesscenter ausgiebig verwöhnen – bei Thalosso-Anwendungen mit Schlick und Meerwasser. Nach einer Tasse Ostfriesentee und einem leckeren Stück Sanddorntorte geht es dann am Nachmittag zurück zum Fähranleger.

Zwei Frauen im Pool des NorseeSpa
Das NordseeSpa bietet Kurse und Anwendungen für alle, die etwas für das eigene Wohlbefinden tun möchten.
Kiteboarder trifft Surfer auf dem Wasser
Am Kite- und Surfstrand auf der westlichen Seite von Langeoog bläst nicht nur beständiger Wind, hier findet man auch tollen Sandstrand.
Von der 20 m hohen Melkhörndüne
Von der 20 m hohen Melkhörndüne aus hat man nicht nur eine tolle Aussicht auf die Insel und eines der Brutgebiete der Herings-­ und Silbermöwen, sondern kann auch die vielfältige Blüten­ und Farbenpracht der Büsche und Sträucher bewundern.
Wattenmeer bei Ebbe
Das Wattenmeer ist eines der weltweit größten und wichtigsten gezeitenabhängigen Feuchtbiotope und bildet die größte zusammenhängende Fläche aus Schlick­ und Sandwatt des Planeten. Als Rastgebiet für Zugvögel hat das Wattenmeer globale Bedeutung. Das Wattenmeer bietet Lebensraum für schätzungsweise 10.000 Arten von Einzellern, Pflanzen, Pilzen und Tieren.
Für Naturfreunde

Natur
pur

Abschalten. Ausspannen. Entdecken. Langeoog liegt mitten im Weltnaturerbe Wattenmeer und ist ein Eldorado für Naturfans.
NATURPFAD OSTERHOOK
Zahlreiche Informationstafeln entlang des Weges und auf der Plattform erklären anschaulich die Flora und Fauna des Watts.

Eine Tour durch das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer oder entlang der ausgewiesenen Naturpfade, bis in den Osten der Insel zur Seehundbeobachtungsplattform und  zur Vogelbeobachtung ins Vogelwärterhaus? Kein Problem – an einem Tag ist vieles möglich. Am Vormittag geht es z. B. ins Watt. In den 2 bis 2,5-stündigen geführten Wattwanderungen erfährt man eine Menge über den einzigartigen Lebensraum.

 

Wer das Wattenmeer lieber vom Wasser aus erkunden will: Ausflugsschiffe fahren durch die südliche Nordsee oder bis zu den Seehundbänken. Die Touren dauern ca. 2 – 3 Stunden. Oder aber man entdeckt gemeinsam mit dem Nationalpark-Ranger die schöne Inselnatur oder unternimmt eine naturkundliche Wanderung auf dem Naturpfad Flinthörn.

NATURPFAD OSTERHOOK
Der Lehrpfad Osterhook führt durch eine der naturbelas­sensten Landschaften des Wattenmeeres.

Natürlich lassen sich die Naturerlebnisse Langeoogs auch auf eigene Faust entdecken. Auf einer Wanderung durchs Pirolatal und Richtung Ostende begegnen den Besuchern unzählige Vögel wie Möwen, Gänse und Austernfischer. Bei einem Besuch im Vogelwärterhaus erfahren Besucher alles über die gefiederten Inselbewohner.

 

Nach so vielen spannenden Eindrücken darf man es zum Abschluss seines Langeoog-Besuches dann ruhig etwas entspannter angehen lassen. Vielleicht bei einem entspannenden Thalasso-Spaziergang am Meer. Hierbei lässt sich die Heilkraft der Natur hautnah erleben, bevor es dann zurück auf die Fähre zum Festland geht.

HIN UND WEG!
Lust auf Langeoog bekommen?

Wer einmal am endlos erscheinenden Strand von Langeoog gestanden und aufs weite Meer hinausgeblickt hat, weiß, was es bedeutet, sich im Einklang mit der Natur zu fühlen.

Langeoog kann man das ganze Jahr über tideunabhängig erreichen.

Beobachtungsplattform am Osterhook
Auf der Beobachtungsplattform am Osterhook können Seehunde auf ihren Liegeplätzen, sowie brütende und rastende Seevögel beobachtet werden.
Genug Erlebnisse für einen Tag
Die Aussichtsplattform Osterhook
Beobachtungsplattform für Seehunde
Aussichtsplattform Osterhook
Seehunde & Kegelrobben beobachten
Am Ostende von Langeoog auf der Aussichtsplattform Osterhook können Sie Seehunde und Kegelrobben beim Rumliegen beobachten.
Die Aussichtsplattform Osterhook
Beobachtungsplattform für Seehunde
Genug Erlebnisse für einen Tag
Die Aussichtsplattform Flinthörn
Genießen Sie den fantastischen Ausblick
Aussichtsplattform Flinthörn
Fantastische Aussichten
Die Aussichtsplattform am Flinthörn im Südwesten der Insel bietet einen herausragenden Blick auf die Dünen, die Salzwiesen und das Wattenmeer.
Die Aussichtsplattform Flinthörn
Genießen Sie den fantastischen Ausblick
Genug Erlebnisse für einen Tag
Das Vogelwärterhaus
Das Vogelwärterhaus beherbergt u.a. ein multimediale Ausstellung
Vogelwärterhaus
Multimediale Ausstellung & Anlaufpunkt
Das Vogelwärterhaus hat eine multimediale Ausstellung und ist Anlaufpunkt für den Nationalpark-Ranger.
Das Vogelwärterhaus
Das Vogelwärterhaus beherbergt u.a. ein multimediale Ausstellung
Genug Erlebnisse für einen Tag
Die Aussichtsplattform Melkhorndüne
Die Treppen rauf zur Melkhorndüne
Melkhörndüne
Tolle Aussicht auf die Salzwiesen und das Wattenmeer
Genießen Sie eine tolle Aussicht auf die Salzwiesen und das Wattenmeer und beobachten Sie die Vogelkolonien in voller Pracht.
Die Aussichtsplattform Melkhorndüne
Die Treppen rauf zur Melkhorndüne
Genug Erlebnisse für einen Tag
Kitesurfkurse am Strand
Probieren Sie es mal aus!
Kite-, Surf- und Drachenstrand
Surfen und Kiten am Langeooger Strand
Westlich des Strandabschnittes HU West befindet sich auf Langeoog der Kite- und Surfstrand
Kitesurfkurse am Strand
Probieren Sie es mal aus!
Genug Erlebnisse für einen Tag
Sportstrand am Dünenübergang Hauptbad
Sportstrand am Dünenübergang Hauptbad
Sportstrand
Zum Mitmachen, Auspowern, Fitbleiben, Austoben
Zum Mitmachen, Auspowern, Fitbleiben, Austoben: Sobald das Wetter es erlaubt, werden viele Sportkurse am Strand angeboten.  
Sportstrand am Dünenübergang Hauptbad
Sportstrand am Dünenübergang Hauptbad
Genug Erlebnisse für einen Tag
Blick auf den Strand mit Strandkörben und DLRG-Station
Unbekümmert Baden Langeooger Sandstrand
Badestrand
Ab ins Wasser am 14 km langen Sandstrand
Langeoogs Strand ist 14 km lang und besteht aus feinem Sand. Der bewachte Badestrand verläuft vom Übergang Westerpad bis zum Übergang Gerk-sin-Spoor.
Blick auf den Strand mit Strandkörben und DLRG-Station
Unbekümmert Baden Langeooger Sandstrand
Genug Erlebnisse für einen Tag
Die Meierei auf Langeoog
Ein perfekter Zwischenstop: Anhalten, Einkehren, Schlemmen & Genießen
Meierei
Lokale Speisen und Spezialitäten in rustikaler Atmosphäre
Die Meierei ist ein klassisches Ausflugsziel mit Gaststätte und Ferienwohnungen.
Die Meierei auf Langeoog
Ein perfekter Zwischenstop: Anhalten, Einkehren, Schlemmen & Genießen
Tag im Meer
Aktivitäten und Entdeckungen
Langeoog ist ein Eldorado für Wassersportler
Vogelfreunde kommen auf Langeoog voll auf ihre Kosten.
Er ist die Hauptattraktion der Insel: der 14 km lange Naturstrand.
Auf zwei Naturpfaden können Besucher die Insel auf eigene Faust erkunden.
Die Insel im
Langeoog erobert im Sturm
Winter auf Langeoog. Jetzt lassen sich Natur und Elemente hautnah erleben.
Wildes Dünenland, blühende Weiden, weiter Sandstrand