Streckensperrung an den Wochenenden: NordWestBahn sorgt für zuverlässigen Ersatzverkehr

Ab März beginnt die DB Netz AG mit der nächsten Phase der Bauarbeiten an der Bahnstrecke Wilhelmshaven – Oldenburg zur Hinterlandanbindung des JadeWeserPorts. Für die Züge der NordWestBahn wird während der voraussichtlich 31-monatigen Bauphase ab 4. März 2017 der Streckenabschnitt zwischen Varel und Sande an den Wochenenden gesperrt sein. Mit einem ausgeklügelten Ersatzkonzept will die NordWestBahn dafür sorgen, dass Reisende weiter zuverlässig an ihr Ziel kommen.

Der Schienenersatzverkehr mit Bussen umfasst daher mehrere Bausteine:

RE 18 / RE 19: Schienenersatzverkehr zwischen Varel und Wilhelmshaven
Entlang des gesperrten Streckenabschnitts sind auf der RE 18 und RE 19 zwischen Varel und Wilhelmshaven statt der Züge Ersatzbusse unterwegs. In Varel können die Reisenden zwischen den Bussen und Zügen aus/in Richtung Osnabrück und Bremen umsteigen. In Sande besteht Anschluss an die Züge der RB 59 nach Esens.

RB 59: Fahrzeitverschiebung um eine halbe Stunde
Die Fahrzeiten auf der RB 59 zwischen Esens und Wilhelmshaven werden samstags und sonntags um 30 Minuten verschoben. Die Züge verlassen Wilhelmshaven dann immer zur Minute :30 und Esens zur Minute :32. Das ermöglicht den Fahrgästen in Sande eine kurze Wartezeit beim Umstieg zwischen Ersatzbus und Zug.

Inselbus ab Oldenburg

Als zusätzliches Angebot zum „regulären“ Schienenersatzverkehr bietet der „Inselbus“ eine weiterhin gute Anbindung der Küstenregion und Ostfriesischen Inseln an das Streckennetz der NordWestBahn ohne Reisezeitverlust. Ab Oldenburg  bringt ein Direktbus die Reisenden ohne Zwischenhalt nach Esens und von dort direkt bis zu den Anlegern nach Bensersiel und Neuharlingersiel. Das gleiche Konzept gilt für die Rückreise von den Inseln.

 

Tickets und Anmeldungen
Die Fahrkarten sind selbstverständlich auch in den Bussen des Ersatzverkehrs und im Inselbus gültig. Tickets gibt es an den Automaten am Bahnsteig sowie bei den üblichen Verkaufsstellen: den Kundencentern und Vertriebsstellen der NordWestBahn, DB-Reisezentren oder DB-Agenturen. Die NordWesBahn weist Inselreisende darauf hin, dass an den Anlegern keine Möglichkeit des Ticketkaufs für die Rückfahrt besteht.
Die NordWestBahn empfiehlt Gruppenreisenden und Rollstuhlfahrenden, sich drei Tage vor der Fahrt anzumelden.