Direkt zum Inhalt
Unterkunft suchen
Unterkunft suchen
Veranstaltungen suchen
Veranstaltung suchen
Suche
Suche
Ihre Suche
ab heute
Wählen Sie den Zeitraum aus in dem Sie Veranstaltungen suchen möchten.

Coastal Cleanup Day auch auf Langeoog

Langeoog beteiligt sich am Internationalen Coastal Cleanup Day. Eine weltweite Aktion der NABU, bei der freiwillige Helfer Strände und Ufer säubern.
Marlies Eggers
Tourismus-Service Langeoog
Gruppenbild der Helfer

Am Samstag, den 15. September war der internationale Coastal-Cleanup Day. Eine weltweite Aktion, bei der freiwillige Helfer Strände und Ufer säubern. Auch Langeoog beteiligte sich an der Aktion. Um 10 Uhr starteten die Helfer am Strandübergang Tischtennishalle. 

Der NABU und der Tourismus-Service Langeoog freuten sich über das rege Interesse der Teilnehmer. Mehr als  40 kleine und große Insulaner und Gäste waren gekommen, um beim Strand säubern zu helfen. Schon die gemeinsame Treckerfahrt Richtung Flinthörn bei bestem spätsommerlichen Wolkenhimmel war ein großer Spaß. Insgesamt wurde ein Strandabschnitt mit Dünensaum von ca 3 km gesäubert. Nach drei Stunden sammelte Stefan Freimuth vom Strandteam die Helfer und den Müll mit dem Trecker und Anhänger wieder ein. Die Sammelaktion ergab eine positive Bilanz: es wurde nur ca 40 kg Müll gesammelt. Der bestand hauptsächlich aus kleinen Netzresten, Plastikverpackungsmaterial, Plastikflaschen und anderen Plastikgegenständen. Auch einige Brocken Paraffin waren dabei. Fazit: die Plastikausbeute war gering - in Sachen Strandsauberkeit hat Langeoog eine gute Bilanz vorzuweisen. 

Seit über 30 Jahren ruft die US-Umweltorganisation Ocean Conservancy zur größten freiwilligen Meeresschutzaktion auf. Vergangenes Jahr sammelten über eine halbe Million Menschen aus 112 Ländern mehr als 8.346 Tonnen Abfälle von Stränden, aus dem Meer, aber auch aus Flüssen und Seen. Seit 2010 ist auch der NABU beim Küstenputz dabei. Diese koordinierten Sammelaktionen helfen, die Natur von gefährlichen Abfällen zu befreien und liefern wichtige Informationen über das Ausmaß und die Herkunft des Mülls.

Glory Amsterdam
53.45°N 7.30°O
Die Belastung der Meere mit Plastik ist erschreckend.
Tipps um im Urlaub Gutes zu tun
AUSGEZEICHNET ERHOLEN UND EINKAUFEN