Direkt zum Inhalt
Unterkunft suchen
Unterkunft suchen
Veranstaltungen suchen
Veranstaltung suchen
Suche
Suche
Ihre Suche
ab heute
Wählen Sie den Zeitraum aus in dem Sie Veranstaltungen suchen möchten.

Priel nicht durchqueren

Rettungseinsätze sind kostenpflichtig für den Verursacher

Achtung Lebensgefahr

Rettungseinsätze sind kostenpflichtig für den Verursacher

Das Betreten der Sandbänke vor dem Weststrand ist gefährlich, da der Rückweg bei auflaufender Flut durch den sich mit Wasser füllenden Priel schnell abgeschnitten ist. Für die Sandbank vor dem Hauptstrand gilt das ebenfalls.

Generell ist darauf zu achten, dass man die Sandbank rechtzeitig vor der auflaufenden Flut wieder verlässt.

Eine große Gefahr besteht hier beim Durchqueren des Priels, worauf man daher unbedingt verzichten sollte. Der Priel erscheint vor allem am Weststrand bei Niedrigwasser auf den ersten Blick passierbar, der Untergrund ist aber stellenweise nicht tragfähig, weil sich hier Schlick ablagert, in dem man schnell steckenbleibt.

Achten Sie bitte auf die Gefahrenhinweisschilder!

Betroffen ist in diesem Jahr, wie auf dem Bild dargestellt, besonders der Bereich zwischen den Dünenübergängen Kinderkur und dem Naturerlebnispfad Flinthörn. Für Ortsangaben bei Notfallmeldungen gibt es am Strand außerhalb des Bade- und Burgenstrandes in regelmäßigen Abständen weithin sichtbar Masten mit einem auf der Spitze stehenden Dreieck, auf dem sich Buchstaben befinden. Gibt man bei Meldungen den Buchstaben an, wissen die Einsatzkräfte sofort, wo sie hinfahren müssen.

Notfallmeldungen bitte wie immer unter der 112

Flinthörn Langeoog
Notruf-Punkt des Rotary-Meldesystems
Beispiel für einen SOS-Punkt des Meldesystems
Notfall-Meldesystem
Neu etabliertes Meldesystem für Notfälle.
Die Schilder dienen der besseren Koordinierung bei Rettungsaktionen. Seit 2019 gibt es Schilder am Strand zu besseren Orientierung.
Notruf-Punkt des Rotary-Meldesystems
Beispiel für einen SOS-Punkt des Meldesystems
Polizei an der Kaapdüne
Polizei
Recht & Ordnung
Die Polizei auf Langeoog befindet sich An der Kaapdüne Nr. 5.
Polizei an der Kaapdüne
Freiwillige Feuerwehr Langeoog
Die Freiwillige Feuerwehr Langeoog
Die freiwillige Feuerwehr hat 38 aktive Mitglieder, bei der Jugendfeuerwehr sind es zehn Mitglieder.