• en
  • nl

Auf einen Blick

Startseite|Über Langeoog|Auf einen Blick
Auf einen Blick 2017-02-20T16:18:11+00:00

Eingebettet zwischen Watt und Meer war die fast 20 km² große Insel seit jeher den Naturgewalten ausgesetzt. Die Nordsee schuf den 14 km langen natürlichen Sandstrand, kräftige Winde formten die einmalige Dünenlandschaft.
Über 1.500 Stunden im Jahr scheint über Langeoog die Sonne. Ob leichte Brise oder Sturmwind – jede graue Wolke wird meist genauso schnell vertrieben wie sie gekommen ist. Kaum zu glauben, aber wahr: Wenn’s auf dem Festland regnet, scheint auf Langeoog meist die Sonne.

Als eine der schönsten der Ostfriesischen Inseln hat die Nordseeinsel Langeoog einfach alles zu bieten, was Urlaubswünsche wahr werden lässt. Das autofreie Eiland mit seinem Nordseeklima bietet ideale Voraussetzungen für einen erlebnis- reichen Urlaub für Groß und Klein. Doch die Insel fürs Leben ist nicht nur ein Paradies für Erholungssuchende, Sportler, Singles und Familien, Langeoog ist auch für Naturfreunde, Gesundheitsbewusste und Kulturinteressierte – einfach für Jeden – eine Reise wert.

Wer einmal am endlos erscheinenden Strand von Langeoog gestanden hat und aufs weite Meer hinausgeblickt hat, weiß, wie gut es tut, sich im Einklang mit der Natur zu fühlen. Kein Autolärm und keine Autoabgase können den Genuss trüben. Auf der „Insel fürs Leben“ ist man zu Fuß unterwegs oder mit Fahrrad oder Pferd. Entdecken Sie das Inselwäldchen auf verschlungenen Pfaden oder radeln Sie durch unsere weite Dünenlandschaft im Osten der Insel.

Besonders reizvoll ist Langeoog im Winter. Entdecken Sie Ihre Insel in der „anderen“ Jahreszeit. Einsame Strände, raureifbedeckte Dünen und die klare Wintersonne laden zum Spaziergang ein. Anschließend bleibt genügend Zeit, in einem der gemütlichen Cafés oder Bar-Restaurants bei einer Tasse Ostfriesentee oder einem Sanddorngrog den Tag ausklingen zu lassen.

Entdecken Sie die vielen schönen Seiten der Insel fürs Leben.

Wir freuen uns auf Sie!

Geschichtlicher Abriss

Überblick auf gut 600 Jahre Siedlungsgeschichte der Insel Langeoog:

  • Erster urkundlicher Nachweis von „Langeoch“ (1920 und später freigelegte Spuren deuten auf eine Besiedlung im 13. und 14. Jahrhundert)
  • 7 Haushaltungen, Inselvogt
  • 12 Häuser mit 62 Menschen
  • Beginn planmäßiger Dünenpflege, zunächst durch Holländer
  • bis 1706 Kirchbau und Ostdorf etwa bei Melkhörn
  • Weihnachtsflut, Randdünendurchbruch zum „Grote Sloop“, reißt die Insel in zwei Teile, Kirche und Pfarrhaus zerstört; Inseldorf, das wieder im Westen liegt, beschädigt
  • Abwanderung der Insulaner bis auf 4 Familien
  • Schwer heimgesuchte Insel entvölkert
  • Neubesiedelung setzt ein
  • Amtrichter von Vangerow erster Badegast
  • 100 Badegäste
  • Einrichtung der Station zur Rettung Schiffbrüchiger (Hilfe in Seenot wurde schon ca. 100 Jahre früher von der Insel geleistet)
  • „Zum Fürsten Schaumburg-Lippe“ entsteht als erstes Gasthaus
  • Erste regelmäßige Verbindung zwischen Langeoog und dem Festland, Verbindung 1x/Woche
  • 365 Badegäste
  • Hospiz übernimmt das Seebad und stellt einen Badekommissar ein
  • Ärztliche Versorgung setzt ein
  • Anschaffung einer Pferdebahn, die Gleise führen vom Anleger durch den Ort zum Hospiz
  • Kurmittelhaus wird errichtet
  • bis 1909 Bau des Wasserturms
  • Wasserversorgung und Kanalisation entstehen, Wasserturm wird Landmarke der Schiffahrt
  • Vortragssaal entsteht
  • Elektrische Stromversorgung beginnt
  • bis 1930 Bau des Flinthörndeiches (Schließung der Dünenkette im Westen)
  • Die Kurverwaltung der Inselgemeinde Langeoog übernimmt den gesamten Badebetrieb
  • Die Reederei „Esens-Bensersiel-Langeoog“ geht in den Besitz der Gemeinde Langeoog über und führt ab jetzt die Bezeichnung „Schiffahrt der Inselgemeinde Langeoog“
  • Eiswinter, die Insel ist von Januar bis März vom Festland abgeschnitten, Wagenverkehr über das Eis
  • bis 1933 Polderdeich wird gebaut („Schniederdiek“, heutiger Schniederdamm)
  • Schwere Oktoberflut zerstört die Strandhalle und die Landungsbrücke, der Polderdeich schützt das Dorf
  • Motorisierte Inselbahn löst Pferdebahn ab, Bahnhofsbau, Einweihung des neuen Anlegers
  • Rathausneubau
  • Fertigstellung des Hafens, zur Benutzung für die Schiffahrt der Inselgemeinde freigegeben
  • Seedeich, Blumental und Heerenhus werden gebaut
  • Dünenfriedhof wird angelegt, fünfte Strandhalle errichtet, Insel hält Dezember-Sturmflut stand
  • Kinderkurheime beginnen mit Winterkuren
  • Langeoog erhält die staatliche Anerkennung als Nordseeheilbad (höchste Auszeichnung für einen Kurort)
  • Über 40.000 Kurgäste
  • Geschlossene Höhenpromenade entlang des gesamten Hauptstrandes
  • Eröffnung des Meerwasser-Hallenbrandungsbades
  • Inbetriebnahme des neuen Kurmittelhauses
  • Im September Beisetzung der Chanson-Sängerin Lale Andersen auf dem Dünenfriedhof
  • Eröffnung des Dorfgemeinschaftshauses (später umbenannt in „Haus der Insel“)
  • Schiffsverbindung Bensersiel-Langeoog ist tideunabhängig
  • Auszeichnung im Bundeswettbewerb „Familienferien in Deutschland“
  • Im September Einweihung der Spielhäuser „Spöölhus“ und „Spöölstuv“
  • Auszeichnung im Landeswettbewerb „Freizeit in Niedersachsen“
  • Im Juni nach umfangreichen Renovierungsarbeiten Wiedereröffnung des Wasserturms als Aussichtsturm
  • Einweihung der neuen Inselbahn
  • Einweihung des neuen Kurmittelhauses
  • Langeoog ist 50 Jahre staatl. anerk. Nordseeheilbad
  • Im Juli Einweihung des neuen Meerwasser-Freizeit- und Erlebnisbades mit Dünensaunalandschaft
  • Umbenennung des Kurmittelhauses in Kur- und Wellness-Center
  • 75 Jahre Schiffahrt Langeoog
  • Fertigstellung des neuen NordseeSPA & Wellness-Bereichs im Kur- und Wellness-Center
  • 75 Jahre Inselschiffahrt, Festakt am 13. September mit Vorstellung der neuen Chronik der Schiffahrt
  • Am 08. Mai Einweihung der neuen Seniorenwohnanlage „bliev hier“ am Wald (Störtebekerstr. 1) mit Pflegeplätzen und betreutem Wohnen. Somit ist die Versorgung älterer Mitbewohner auf der Insel gesichert.
  • Wahl des neuen Bürgermeisters, der ab Juli gleichzeitig die Funktion des Gemeinde- und Schiffahrtsdirektors übernimmt; am 01. Juli Amtsantritt des Bürgermeisters Hans Janssen, Verabschiedung des Gemeinde- und Schiffahrtsdirektors Frerich Göken nach langjähriger Amtszeit
  • Renovierung des alten Kurrestaurant im „Haus der Insel“ zum Tagungs- und Ausstellungsraum
  • Am 23. März Enthüllung der lebensgroßen Lale Andersen-Bronze-Statue anlässlich des 100. Geburtstages der weltbekannten Sängerin, die viele Jahre im „Sonnenhof“ auf Langeoog lebte und hier 1972 beigesetzt wurde.
  • Allerheiligenflut, die Nordsee steigt in der Nacht zum 1. November dramatisch an und verursacht über 13 Meter hohe Dünenabbrüche in Höhe des Pirolatal.
  • Langeoog wird im Rahmen der Deutschen Kurortanalyse des Europäischen Tourismus-Instituts als bestes Deutsches Seebad ausgezeichnet.
  • Im Rahmen der Dorferneuerung wird der Wasserturm saniert sowie die Außenanlage renoviert und optisch wieder mehr an den Originalzustand von 1909 angeglichen.
  • Das Wattenmeer wird zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt.
  • 100 Jahre Wasserturm – 100 Jahre Wasserversorgung auf Langeoog.
  • Die Passagierfähren „Langeoog III“ und „Langeoog IV“ werden umfrangreich modernisiert und der Innenbereich, unter anderem mit spektakulären Wandbildern, vollkommen neu gestaltet.
  • Am 16. April wir die neue Umsteigeanlage „Fährhaus Langeoog“ in Bensersiel feierlich eingeweiht.
  • Langeoog wird von der Initiative ServiceQualität Deutschland in Niedersachsen als erste deutsche Q-Insel ausgezeichnet.
  • Amtsantritt des neuen Bürgermeisters Uwe Garrels im November.
  • Im April wird Langeoog 1. Deutsche Fairtrade-Insel.
  • Langeoog richtet im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Fairtrade Frühstück“ die 1. Langeooger HafenFAIRköstigung aus und wird damit mit dem 1. Platz belohnt.
  • Seit Juni ist Langeoog offiziell Thalasso-zertifiziert und darf sich nun Thalasso-Nordseeheilbad nennen.
  • Im Juli wird das Vogelwärterhäuschen nach aufwendiger Renovierung neu eröffnet. Die Ausstellung im Inneren informiert über die artenreiche Vogelwelt und die Natur auf Langeoog.
  • Langeoog wird bei den Fairtrade Awards in Berlin ausgezeichnet und belegt den zweiten Platz in der Kategorie „Zivilgesellschaft“.

Langeoog auf einen Blick

Bezeichnung: staatl. anerk. Nordseeheilbad seit 1949
Fläche: 19,68 km²
Lage ü.NN: 0-20 m
Einwohner: 1.750